Liebe Wintersportfreunde,

ein Sommer ohne Pfingst und Seefest und ein Winter ohne Eis ist das Resumet der letzten Saison.

Eine durch die Pandemie hervorgerufene, sehr schwierige und nicht zufrieden stellende Situation für unseren Verein.

Es wäre witterungsbedingt eine super Saison fürs Natureisstadion geworden, da Dauerfrost von Mitte November bis Mitte Januar vorhanden war und die 14 kalten Tage im Februar perfekt für die Eisbereitung gewesen wären.

Leider durften wir auf Grund, daß alle Sportstätten im Freien geschlossen halten müssen, kein Eis machen.

Sehr schwer für uns zu verstehen, da mit vorhandenem Hygienekonzept, Umkleiden im Freien mit genügend Abstand, 10 Personen auf 1800qm Eisfläche und online-Buchung der Eislaufzeiten ein perfekt der Pandemieregelungen entsprechendes System vorhanden gewesen wäre.

Wir hoffen alle sehr auf Besserung der allgemeinen Lage, damit wieder kleinere Feste statt finden können und eine Eislaufsaison 21/22 realisiert werden kann.

Wäre schön im Dezember wieder Eis im Stadion sehen zu können.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen und beibts gsund.

Gruß Stefan

Servus miteinander,

Leider hatten wir im Gegensatz zum letzten, zwar späten aber schneereichen Winter,

heuer so gut wie überhaupt keinen Schnee und damit auch einen sehr regnerischen und milden "Winter".cry

Somit kam ich nur auf äußerst magere 12 Öffnungstage.frown

Gottseidank konnte ich durch die neue Asphaltdecke innerhalb von 2 Tagen Eis machen, wobei ich 4 mal komplett von Vorne anfangen musste.

Ohne die Erneuerung des Teerbelags hätte ich ca. 5 Tage für die Grundeisbereitung benötigt und somit wahrscheinlich keinen einzigen Tag mit Eislauf und Eishockey erzielt.

Vielen Dank wieder hiermit an alle Unterstützer, Helfer und Gäste des Schlierseer Natureisstadions.

Nur gemeinsam können wir diesen schönen Wintersportort weiter erhalten.

Also hoffen wir auf einen schneereichen und kalten Winter 2020 / 21.wink

Mit sportlichen Grüßen,

Stefan

Hallo liebe Wintersportfreunde,

 

Unser großes Ziel, die neue Asphaltierung unseres Stadions, ist jetzt endlich durchgeführt und fertig gestellt.

Wir erhoffen uns dadurch eine bessere Instandhaltung des Platzes und eine schnellere Eisbereitung.

Die Finanzierung der Kosten von ca. 50.000€ setzt sich aus Zuschüssen der Gemeinde Schliersee, dem Hauptverein TSV Schliersee, privaten Spendern und einem großen Teil zu unseren eigenen Lasten zusammen.

Über zusätzliche Spenden und Unterstützung würden wir uns jederzeit freuen, Kontakt dazu einfach über unseren Eismeister.

Wir bitten alle um ihr Verständnis, daß wir nun seit 13 Jahren das erste mal unsere Eintrittspreise jeweils um 1 €uro erhöhen müssen.

Erwachsene zahlen nun 3 €uro, Kinder 2 €uro und Gästekartenbesitzer dürfen natürlich noch kostenlos schlittschuhlaufen.

 

Mit sportlichem Gruß,

Stefan Hornfeck

 

 

 

Sevus,

 

Durch die vorbildliche Unterstützung von Gemeinde, Gästeinfo, Gewerbeverband und dem TSV Schliersee, konnten wir unser langjähriges Ziel, die Asphaltierung des Stadions, im November noch verwirklichen.

Vielen Dank hiermit noch einmal an alle Unterstützer und Helfer !!!

Zuerst wurde die Sockelleiste aus Holz entfernt, durch Hartplastik ersetzt und mit Vierkanteisen rund ums Stadion verstärkt.

Der alte Belag wurde angeschliffen, eine waagerechte Grundschicht erstellt und dann die Feinschicht aufgetragen.

So konnte ich heuer das erste mal auf einer komplett ebenen Fläche Eis machen, was die Herstellung des Grundeises von 5 bis 6 Tagen auf 3 Tage verkürzt, da der alte Untergrund bis zu 22cm Gefälle hatte.

 

Kurz vor Weihnachten dann gleich die ersten 2 Öffnungstage.

Leider kam wie jedes Jahr der Wärmeeinbruch und somit gings erst ab Ende Januar weiter.

Zur kältesten Jahreszeit kam leider der viele Schnee dazu aber schlussendlich konnten wir mit 26 Öffnungstagen eine gute Saison beenden.

Wir freuen uns auf den neuen Winter im Dezember 2019 und bedanken uns hiermit bei allen Gästen.

 

Einen schönen Sommer wünscht Euch,

Stefan und die komplette Sparte Eishockey.

 

 

 

 

Liebe Eissportfreunde,

 

Ein sehr durchwachsener Dezember und Januar haben es uns leider nicht ermöglicht in diesen Monaten Eis zu machen.

6 Versuche wurden gestartet, leider alle nach spätestens 3 Tagen wieder wegen Wärmeeinbruch und Regen abgebrochen.

 

Ganz Überraschend kam dann Anfang Februar doch noch eine kleine Kältewelle und bescherte uns Dauerfrost, so dass wir auf stolze 18 Öffnungstage zurückblicken können.

Eis von Mitte Ferbruar bis Anfang März hatte ich in meiner nun schon 8 jähriger Leitung noch nie.

Dies zeigt uns wieder einmal eines, nämlich nie Aufgeben und immer wieder versuchen, ist es auch noch so aussichtslos.

 

Wir gehen mit vollem Arrangement in die nächste Saison und bedanken uns hiermit bei allen Werbepartnern, Gästen, Freunden, Helfern und Unterstützer.

 

OHNE EURE MITHILFE WÄRE SCHON LANGE DAS NATUREISSTADION GESCHICHTE !!!!

 

Vielen Dank

Unterkategorien